weitere Blue Notes unter Eigene Texte

 

_______  

 

Ich akzeptiere meine Unwissenheit und es gibt Dinge, die man nicht verstehen kann. Trotzdem versuche ich so viel wie möglich zu verstehen und einen Weg zu finden, den ich gehen und mit meinem Gewissen vereinbaren kann.

Ich stelle mir nicht die Frage, was dieses Gewissen ist, es ist einfach da. Ich frage mich aber manchmal, ob manche Menschen kein Gewissen haben, wenn sie morden, wenn sie aus Habgier, aus Eitelkeit oder völlig sinnlos töten.

Auch wenn ich die Zustände in einigen Entwicklungsländern sehe oder auch die  sozialen Widersprüche in unserem Land, kommen mir Zweifel an den Menschen.

Dann ist es wirklich schwierig, ein Mensch zu sein und das alles unter einen Hut zu bringen, diese Grausamkeit des Menschen, diese Selbstgefälligkeit mit der Sebstlosigkeit, mit der Moral und Ethik, mit den Ansprüchen der Religionen zu vereinbaren.

Hölle und Paradies, das ist alles in uns.

aus Bittersüßes Leben 

Roman von Hans-Wilhelm Meyer

(siehe Eigene Texte)

_______

  

 

_______

  

Alle unsere Institutionen des bürgerlichen Lebens und unsere gegenseitigen wirtschaftlichen Beziehungen sind nur Akte einer unentwegten Räuberei, die unsinnige, barbarische Gesetze sanktionieren; unter ihrem Schutz tun wir nichts anders, als das wir uns gegenseitig ausplündern. Unsere Spitzbubengesellschaft bringt infolge ihrer von Grund auf abscheulichen Übereinkommen alle Arten von Unmoral, Verbrechen und Unheil mit sich. 

(Anonymos 1789)

   

 

 

   

  

  _______